arma-blog
free forum

Neueste Themen
» Onager
von Herudot Mo 12 Feb 2018, 23:50

» Bezugsquellen für Figuren
von Das Phantom So 04 Feb 2018, 10:39

» Hersteller von Figuren
von Das Phantom So 04 Feb 2018, 10:22

» [Berlin] Arma-Runde Madragon
von Das Phantom Do 25 Jan 2018, 18:47

» Ränge
von Herudot Sa 13 Jan 2018, 11:21

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Partner

Eroberung von Pferden

Nach unten

Eroberung von Pferden

Beitrag  Das Phantom am Fr 06 Dez 2013, 22:54

Ich zitiere zuerst die Regeln:

Ein Pferd bleibt so lange Eigentum seines Besitzers, bis es erobert wird. Ein Pferd, das alleine auf einem Kleinfeld steht, wird erobert, in dem man auf ihm aufsitzt oder es am Zügel nimmt. Der Besitzwechsel eroberter Tiere ist anzusagen. Ein Pferd, das von einem Krieger geritten oder am Zügel geführt wird, kann man nur erobern, indem man den Krieger tötet und selbst auf das Pferd aufsitzt oder es am Zügel nimmt. Da jedoch Aufsteigen und am Zügel nehmen zu den Bewegungen zählen, kann der Spieler, der den 1. Besitzer tötet, nicht mehr in derselben Runde auf das Pferd aufsitzen oder es am Zügel nehmen. Bis dieser Spieler wieder an die Reihe kommt, kann ihm jedoch schon ein anderer zuvor- gekommen sein und das Pferd erobert haben.

Was für ein verquaster Quatsch! scratch Zuerst muss man zwischen den Begriffen Eigentum und Besitz unterscheiden. Man kann nämlich grundsätzlich

  • Eigentümer und Besitzer sein
  • Eigentümer und nicht Besitzer sein
  • Nicht-Eigentümer und Besitzer sein
  • Nicht-Eigentümer und nicht Besitzer sein


Hinzu kommt, dass es zwischen Tieren und Geräten den maßgeblichen Unterschied gibt, dass

  • bei Tieren Eigentum und Besitz immer zusammenfallen (man kann sie nicht verleihen)
  • bei Geräten Eigentum und Besitz auseinander fallen können (man kann sie verleihen).


Ich versuche mich mal in einer Umformulierung:

Ein Pferd bleibt so lange Eigentum seines Besitzers Spielers, bis es erobert wird. Ein Pferd, das alleine auf einem Kleinfeld steht, wird erobert, in dem man ein anderer Krieger auf ihm aufsitzt oder es am Zügel nimmt. Der BesitzEigentümerwechsel eroberter Tiere ist anzusagen. Ein Pferd, das von einem Krieger geritten oder am Zügel geführt wird, kann man durch einen anderen Krieger nur erobernt werden, indem man den der gegnerische Krieger getötet und selbst der eigene Krieger auf das Pferd aufsitzt oder es am Zügel nimmt. Da jedoch Aufsteigen und am Zügel nehmen zu den Bewegungen zählen, kann der Spieler, der den 1. Besitzer Krieger des vorherigen Eigentümers tötet, nicht mehr in derselben Runde auf das Pferd aufsitzen oder es am Zügel nehmen. Bis dieser Spieler wieder an die Reihe kommt, kann ihm jedoch schon ein anderer zuvorgekommen sein und das Pferd erobert haben. Pferde können nicht verliehen werden, sondern wechseln immer den Eigentümer.
avatar
Das Phantom
Heerführer
Heerführer

Anzahl der Beiträge : 696

http://www.arma-blog.de

Nach oben Nach unten

Re: Eroberung von Pferden

Beitrag  Jodocus am Do 12 Dez 2013, 17:38

Na das liegt ursächlich - wie immer - damit zusammen,
dass keine Jursiten ode Verwaltungsmenschen die Regel geschrieben haben.
Daher werden bestimmte Begriffe miteinander vermischt...

Mit der neuen Regel ( Auslegung ) verändert sich einiges,
aber ich wäre dafür


avatar
Jodocus
Held
Held

Anzahl der Beiträge : 236

http://www.netz-werte.de

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten