arma-blog
free forum

Die neuesten Themen
» Benachrichtigung
von Jörg F. Do 29 Sep 2016, 19:38

» Zinngießen
von Jodocus Di 16 Feb 2016, 23:57

» Schätze II
von Eldoril Do 11 Feb 2016, 09:33

» Plastik-Figuren abzugeben I
von Das Phantom Mi 16 Dez 2015, 14:43

» Legends
von Das Phantom So 13 Dez 2015, 10:53

Suchen...
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Partner

Das Tor zu Helgard

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das Tor zu Helgard

Beitrag  starkhand am Sa 23 März 2013, 01:44

Aus gegebenem Anlaß habe ich da mal ’ne ganz spezielle Frage:

Da die Kanten eines Gebäudes ja mit der KF-Kante abschließen, muß eine Figur beim Verlassen eines Turms durch ein Tor ja auf ein benachbartes KF treten. Soweit richtig?

Wie sieht das dann in Helgard (oder, für den Admin verständlicher: Haelgarde) aus? Das HZ, auf fünf KF-Seiten von Meer umgeben, steht auf Tiefland, das angrenzende Feld ist Hochland. Wenn das Tor auf TL-Niveau sein muß: kann man dann von da aus auf das Hochlandfeld gehen? Oder muß man den Turm zwingend über ein Schiff verlassen? Oder wäre es möglich, für das Tor Hochlandniveau anzunehmen?

starkhand
Krieger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 13

http://www.calan.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  Das Phantom am Sa 23 März 2013, 15:13

Es gibt in den EDFC-Regeln nur eine Möglichkeit: ein Seetor.

EWS:

Vor der der Finsternis lag das HZ auf dem Tiefland-KF. Welche Möglichkeiten die Regeln hergaben, weiß ich nicht.

Nach der Finsternis wurde das HZ auf das benachbarte Hochland-KF verlegt.

Nach der Einführung des Walhalla-Systems 1983 wanderte das HZ wieder auf das Tiefland-KF. Wegen der Benachteilgung (nur ein Seetor möglich) wurde etwas später eine Ausnahmeregel eingeführt, nämlich, dass sich dort quasi ein Pass befindet (gleiches galt im Übrigen für die Buchtstadt). Diese Regelung wurde aber wieder abgeschafft.

Statt dessen gibt es jetzt im EWS die Regel, dass man eine Brücke von der Plattform des Turmes ins benachbarte Hochland bauen darf ( Kap. 16.3, drittletzter Absatz). Mein EWS-Regelwerk ist allerdings schon etwas älter (2003).


Das Phantom
Herrscher
Herrscher

Anzahl der Beiträge : 700

http://www.arma-blog.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  starkhand am Sa 23 März 2013, 15:39

Ein Seetor und ein verankertes Floß als mobile Brücke, das wäre ja recht komfortabel.

starkhand
Krieger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 13

http://www.calan.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  Das Phantom am Sa 23 März 2013, 15:41

Aber wenn das Floß futsch ist, lässt sich der Turm leicht aushungern. Besser noch eine SK auf das FS stellen.

Das Phantom
Herrscher
Herrscher

Anzahl der Beiträge : 700

http://www.arma-blog.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  starkhand am Sa 23 März 2013, 15:57

Gute Idee!

Eine Brücke oben wäre eine arge Schwachstelle.

Ich muß mich als Angreifer aber gar nicht mit dem Seetor aufhalten, wenn ich rein will: Onagertreffer oben, Zinnenkranz zerstört, dann kann ich vom HL-Feld direkt auf die Plattform und dann innen runter. Richtig?

starkhand
Krieger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 13

http://www.calan.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  Das Phantom am Sa 23 März 2013, 16:20

Nein, denn dann wäre noch eine Mauer zu überwinden. Dazu bräuchte man mindestens einen weiteren On-Treffer, möglicherweise müsste men den ganzen Tu einebnen.

Beim EWS steht übrigens noch ein Tu im Hochland ... (den habe ich als Heerführer noch gebaut!) Veteran

Das Phantom
Herrscher
Herrscher

Anzahl der Beiträge : 700

http://www.arma-blog.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  starkhand am Sa 23 März 2013, 16:22

Klar, Plattform gibt’s ja auch noch. Aber allemal billiger als sich mit ’ne Schildkröte rumzuschlagen, um an das Tor zu gelangen.

In unserer Übungsrunde gibt es oben zum Glück keinen Turm. Very Happy

starkhand
Krieger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 13

http://www.calan.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  Das Phantom am Sa 23 März 2013, 16:39

Man kann vom Hochland nur auf die Plattform, wenn dort eine Brücke ist.

Wie bereits beschrieben: Vom Hochland aus kommt man nur in den Tu hinein, wenn zwischen Hochland- und Tiefland-KF keine Mauer mehr steht. Da sich der Verteidiger aussuchen kann, welche Mauern er bei einem On-Treffer entfernt, muss man im Extremfall den kompletten Tu einebnen, d.h., man müsste 10 On-Treffer landen!

Das Phantom
Herrscher
Herrscher

Anzahl der Beiträge : 700

http://www.arma-blog.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  starkhand am Sa 23 März 2013, 16:54

Und die Brücke kann ohne die Einwilligung des Eigentümers nicht gebaut werden. BT richtet auch nichts aus, Leiter auch nicht (horizontales Anlehnen habe ich nirgends gefunden).

Da wird sich mein Kleiner aber freuen, daß er Helgard statt Beornanburgh als Startfeld genommen hat. Ich bin in zwei oder drei KR da und habe demnach viel zu wenig Onager dabei …

starkhand
Krieger
Krieger

Anzahl der Beiträge : 13

http://www.calan.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  Das Phantom am So 24 März 2013, 10:58

Edi hat damals offenbar darauf geachtet, dass die Stadt von See her leichter zu erobern (und zu halten ) ist, als von Lnad. Wenn man den Tu zu einem BF aufrüstet, wird es noch schwerer ...

Das Phantom
Herrscher
Herrscher

Anzahl der Beiträge : 700

http://www.arma-blog.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Tor zu Helgard

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 13:29


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten